FACT. Wer wir sind, was wir können, was wir wollen.

FACT ist Beratungs- und Planungsdienstleister für technische Ausrüstung in Gebäuden sowie Anlagen der Energie- und Medienversorgung und für Produktionsprozesse. Unsere Fachkompetenz umfasst neben den klassischen Leistungen nach HOAI, alle Anlagen und Systeme sowie Methoden der technischen Gebäudeausrüstung. Vom Stand der Wissenschaft bis zum Stand der Technik, von der Vernetzung bis zur Modularität, von der Prozessberatung, Energiekonzepten, Energie-/ Medienversorgung und Infrastruktur über Behaglichkeits- und Sicherheitsmaßnahmen bis hin zu Temperatur-, Strömungs- und Anlagensimulationen.

Unsere Leitlinien


Digital | modular | synergetisch

sind die Leitlinien unserer Beratungs- und Planungsdienstleistungen für technische Ausrüstung in Gebäuden oder für Produktionsprozesse sowie Anlagen der Energie- und Medienversorgung. Digital als Basis durchgängiger Wertschöpfung im Lebenszyklus, von der Projektentwicklung, der Planung, der Beschaffung, über das Bauen zum Betreiben. Modular im Sinne sich ergänzender Teilanlagen mit Potential für CAD/CAM Prozesse und CAFM, für Vorfertigungsstrategien und nicht zuletzt optimale Baustellenlogistik. Synergetisch zur Optimierung des Ganzen. Zwischen Energieerzeugern und Energieverbrauchern, zwischen Bau und technischer Ausstattung und auch an den Schnittstellen zu Produktionsprozessen. Immer innovativ und nachhaltig.

Unsere Dienstleistungen


Effizienz beginnt mit kompetenter Beratung.
Nutzen Sie unsere Leidenschaft zu Ihrem Vorteil, um für Sie und Ihre Anforderungen die optimale Lösung zu finden.
Unser Ziel, die Methodenführerschaft im digitalen Anlagenbau, kombiniert mit dem Anspruch nachhaltiger technischer Gebäudeausrüstung im Lebenszyklus des Gebäudes zu realisieren, ... [mehr] im Lebenszyklus des Gebäudes zu realisieren, verlangt ganz spezifische Dienstleistungen. Natürlich ist dies auch Planung im Sinne der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) und dort aufgezeigten Leistungsphasen. Die Arbeit mit digitalen Werkzeugen, die Anforderungen für den Datenaustausch in der Wertschöpfungskette mit Planungsbeteiligten und Lieferanten. Immer stärker im Fokus sind ökologische/ ökonomische Fragestellungen. Dies verlangt ein entsprechendes Dienstleistungsangebot neuer und alter Anlagensysteme [weniger]
3D Konstruktion – ein Teil von BIM
Für die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Architekten, Tragwerkplanern und insbesondere Prozessplanern der Produktionseinrichtungen ist ein gemeinsames 3D Datenmodell zwingende Voraussetzung. Nur so lassen sich im Sinne einer Kollaboration optimale Lösungen finden und zeitnah entwickeln. ... [mehr] Zwangsläufig begleitend sind neue Formen der Fehleranalyse mit Kollisionsprüfungen, der Kommunikation im Rahmen von Powerwallsitzungen. Logisch ist auch die Übernahme der erstellten Daten für CAD/CAM Prozesse z.B. zur Vorfertigung von Blechteilen oder Hydraulikmodulen, genauso wie für Dokumentation in IT Systemen im Facilities Management (CAFM). In Bestandsliegenschaften oder bei Umbauten hat sich für erhaltenswerte Bauteile eine 3D Bestandsaufnahme mit Laserscanning bewährt. So erhält der Kunde nicht nur eine neue Anlage, sondern gleichzeitig eine, neue geschlossene, dem Stand der Technik entsprechende Dokumentation. [weniger]
Beratung
Oft stellen sich im Vorfeld der Projekte und der konkreten Planung Fragen nach der Wirtschaftlichkeit, der Ökologie, der Effizienz oder dem Restwert vorhandenen Anlagen. Vielleicht braucht es auch eine Strategie zu Ablauforganisation eines Projektes oder gibt es eine Strukturierung der Erzeugerstandorte und Energietrassen, Probleme ... [mehr] mit dem Brandschutz  usw. Immer wichtiger werden Strategien zur Datenerfassung, Datenerhaltung, Zugang zu Daten  im Kontext des Anlagenbetriebes. All diese Fragestellungen finden Antworten mit Beratungsmandaten.  Ergebnisse dieser Studien bilden nicht selten den Aufsatzpunkt für konkrete Projekte. [weniger]
Bauleitung/ Bauüberwachung
Geplantes muss gebaut werden, bei allen bekannten Schwierigkeiten zu Schnittstellen der Gewerke, Qualität realisiert im engen Zeitrahmen. Natürlich werden über die Planung Komplexität, Schnittstellen, Arbeitsvorbereitung und Ablauforganisation der Baustelle vordefiniert. Trotzdem braucht es Feinjustierungen tagtäglich im Bauablauf, ... [mehr] Ausweichlösungen in der Ablauforganisation, letztes Änderungsmanagement für einrichtungsbedingte Umfänge. Und dann natürlich die SOLL-/IST Vergleiche zu Terminablauf, Kosten sowie Abrechnung der Leistungsstände. Im Vorfeld anstehender Abnahmen zum Ende der Bauzeit beginnt dann schon die nächste Dienstleistung. [weniger]
Ingenieurdienstleistungen
Dies beschreibt allumfassend die Planungsleistungen mit Berechnung, Konstruktion und  Vertragsgestaltung der Lieferanten für technische Anlagen in Gebäuden und Infrastruktur nach Leistungsphasen der HAOI oder in freier Vereinbarung. Unter Führung eines Projektleiters arbeiten interdisziplinär Experten der Fachrichtungen am großen Ganzen. Für den Kunden ... [mehr] gibt es einen organisatorischen Ansprechpartner und die fachliche Expertise in entsprechenden Ausarbeitungen oder in Fachgesprächen. Projektwissen ist nicht nur in Plänen oder Daten, es sind auch Strategie, Entscheidungsraster usw. Dieses Wissen halten wir durch Kontinuität insbesondere des Projektleiters. [weniger]
Inbetriebnahme, Dokumentation, Effizienzkontrolle
Am Ende des Anlagenbaus steht die Inbetriebnahme, Funktionalität, Erreichen der versprochenen Eigenschaften. Mess-, Steuer-, Regelungstechnik und Gebäudeleittechnik ist ein Aspekt, die Dokumentation der gebauten Anlage mit allen Betriebsparametern in der Erwartung des Kunden kompatibel zu ... [mehr] seinen FM Strategien und Werkzeugen der andere Schwerpunkt.Wir begleiten die Inbetriebnahme mit Mess-, Steuer-, Regelingenieuren und Validieren die Bestandsdokumentation auf Basis vertraglich geregelter Kundenspezifikationen. Und wenn dann die Anlagen in Betrieb sind, die Nutzung der Flächen beginnt, Produktionsprozesse hochgefahren werden, kommt die Stunde der Wahrheit. Erreichen die Anlagen die versprochene Effizienz, ist die tatsächliche Nutzung mit allen Gleichzeitigkeiten wie planerisch angenommen und berechnet? Dies alles führt zu weiteren Optimierungen. Das Ergebnis ist dann nachhaltige Technische Gebäudeausrüstung. [weniger]
Arbeitsumfeld
Arbeitsumfeld
Lebenszyklus
Lebenszyklus
Projektziele
Projektziele
Zusammenspiel
Zusammenspiel

Über uns


Bild Geschaedchaeftsfuehrer
Im Jahr 2000 von Klaus Ambacher, Klaus Ege und Detlev Glöckler als Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen für technische Gebäudeausrüstung gegründet.
Durch die starke Industrieausrichtung sind Anlagen der Verfahrenstechnik, Energie- und Medienversorgung Bestandteil der Portfolios. Ebenfalls typisch für das Klientel Industrie sind traditionelle Initiativen im Rahmen der digitalen Fabrik, die unsere Ausrichtung, Wachstum und methodische Entwicklung prägen. Eine entscheidende Voraussetzung aktuell für unsere gestaltende Funktion im Rahmen vielfältiger Aktivitäten zur BIM-Implementation im eigenen Unternehmen, bei Partnern aber auch in Normenausschüssen. Am Hauptsitz in Böblingen sind wir ca. 80 Mitarbeiter, in Deutschland mit 3 Außenbüros vertreten. International sind wir mit Partnerunternehmen verbunden und arbeiten in transnationalen Netzwerken gemeinsam bei internationalen Projekten unserer deutschen Kunden.
Im Januar 2017 wurde die Geschäftsführung der FACT GmbH durch Sarah Tresp, Robert Lehmann und Fabian Schurz erweitert.
Eine verstärkte Entwicklung zukunftsweisender Geschäftsprozesse, die Verbreiterung des Portfolios und die Ausrichtung auf neue Märkte sind uns wichtig. Die Fokussierung auf langfristige Geschäftsbeziehungen sowie zukünftige technische Anforderungen stehen hier im Mittelpunkt. Dabei erhält die Implementation moderner Arbeitsabläufe in unsere Planungsprozesse ebenso viel Aufmerksamkeit, wie die Wünsche und Ideen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Entscheidungsprozesse zu integrieren.

Unsere Leistungen, sortiert nach § 53 Anlagengruppen der HOAI


Alles, was sich dreht und bewegt, in Gebäuden oder im Produktionsprozess, Behaglichkeit und Sicherheit in Räumen, Energien und Medien mit dazugehöriger Infrastruktur, das alles ist unser Thema. Wir arbeiten übergreifend über traditionelle Gewerkegrenzen im Selbstverständnis einer integralen Technik. Und nicht nur für die Technik, sondern mit unseren Planungspartnern für das Optimum des Ganzen. Den Herausforderungen der Zeit entsprechend ist das Thema Energie ein separater Schwerpunkt. Von Temperatur,-Strömungssimulation über Bedarfsanalysen, Studien und innovativen Konzepten zur Energieversorgung.

Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen

Wärmeversorgungsanlagen

Lufttechnische Anlagen

Starkstromanlagen

Fernmelde- und informationstechnische Anlagen

Förderanlagen

Nutzungsspezifische Anlagen

Gebäudeautomation

Energiekonzepte

Unsere Zertifizierungen


Seit 2005 ist die FACT GmbH mit dem Zertifikat der Qualitätsmanagementnorm ISO 9001 zertifiziert. Durch interne Audits und Validierung ist zum einen eine Qualitätskontrolle und zum anderen ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess gewährleistet. Jahr für Jahr optimieren wir unsere Arbeitsweise, halten uns an Standards und Anforderungen unsers Managementsystems und werden zyklisch validiert. Darüber hinaus fördern wir unsere Mitarbeiter mit Fortbildungen, Seminaren und Schulungen.

Normung und Verbände


Zum Anspruch der Methodenführerschaft im digitalen Anlagenbau gehört auch die aktive Gestaltung zukünftiger Produkte. Dienstleistungen und Geschäftsmodellen unserer Branche. Dies geschieht mit Mitgliedschaften in wichtigen nationalen und internationalen Verbänden.
 

Wir sind aktiv in:

buildingSMART e.V. - s.a. diverse Beiträge zum Anwendertag
GEFMA - s.a. FMStar Forschungsprojekt
Egnaton – European Association for Sustainable Laboratories - s.a. Dokumente der Workgroup 2 – Architects and Engineers
Autodesk Developer Network – s.a. Labeditor
BIM Cluster Stuttgart (Mitglied Koordinierungskreis)
BIM Cluster Rhein-Ruhr (Gründungsmitglied)
Planen-Bauen 4.0 (firmeneigene Mitgliedschaft beantragt)
BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. – s.a. Kooperationen Anlagenkonfigurator
ISO TC59/SC13/WG13 – Deutsche Vertretung zur geplanten ISO EN DIN 19650 – Information Management over the Asset Life Cycle
DIN FNLa (NA055 – Laboraussschuss) Spiegelausschuss zu CEN/TC332/WG4
DIN NHRS (NA041 - Heizung, Lüftung, Sanitär) Spiegelausschuss zur ISO 16757 ehem. VDI 3805
DIN NABau (NA005 - Bauausschuss) Ausschussvorsitz im AK 01 - Spiegelausschuss zur ISO 19650 „Information Management in BIM“
VDI 2552 BIM – Datenmanagement

Wir sind Partner/ Mitglied der internationalen Organisationen

bw-engineers GmbH, Stuttgart und Riyadh
The Asset Enabler Network – Joint Venture im Aufbau mit Kollegen aus USA und UK, erste Beauftragung in Deutschland

Wir glauben so am „technischen“ Puls der Zeit zu sein und unseren Kunden immer erstklassige Kompetenz und Erfahrung aus erster Hand liefern zu können.

 

Womit wir uns beschäftigen und was uns bewegt...